Spendenaufruf: Es wird Winter in Serbien

Ein dringender Hilferuf aus Serbien hat uns erreicht: Aus dem Camp bei Krnjaca wurden vor 2 Wochen alle allein stehenden Männer hinaus geworfen. Seither leben sie als Obdachlose in Belgrad – mit nichts als den paar Kleidungsstücken, die sie bei sich haben.

Unser Kooperationspartner vor Ort, Refugees Foundation Serbia (http://refugeesfoundationserbia.com/) , versorgt die 350 Männer so gut es geht mit Essen. Da der Winter vor der Tür steht und diese keine Aussicht auf ein Dach über dem Kopf haben, werden dringen gute Schlafsäcke benötigt.

Aufgrund der rigiden serbischen Einfuhrbestimmungen haben wir uns entschlossen, neue Schlafsäcke zu kaufen. Nach langem Suchen haben wir nun eine Firma gefunden, die uns solche in ausreichender Menge und zu einem super Preis anbieten kann! Unser Ziel ist es, so viele Männer wie möglich bis Anfang November mit einem warmen Schlafsack zu versorgen.

Deshalb bitten wir um eure Geldspende, am besten bis Ende Oktober!
easy business
Graz:Spendenkonvoi
IBAN: AT71 1420 0200 1096 3541
BIC: EASYATW1

Bitte helft uns, dass wir zumindest 150 Schlafsäcke finanzieren können, damit die Menschen nicht mitten in Europa erfrieren…
Wir danken euch für jeden Euro, mit dem ihr unsere Aktion unterstützen könnt!

Fleissige Hände

Viele fleißige Hände braucht es, um unsere Aktivitäten optimal vorzubereiten. Da gilt es Kleidung zu sortieren und mit beiden Händen Kräften anzupacken.

Im Oktober war es wieder so weit. Mehrere hundert Kisten und schachteln warteten darauf sortiert und transportfähig gemacht zu warden.

Nach mehreren Stunden harter aber auch lustiger Arbeit, stehen diese nun bereit für den Transport nach Griechenland, nach Kroatien und Slowenien zu Familien, die aufgrund von Dublin III Richtlinien deportiert wurden oder für unsere Familien hier in der Steiermark.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all jenen, die uns stets TATKRÄFTIG unterstützen. Wie man sieht, ist auch durcheins für die eine oder den anderen etwas dabei 🙂

Welcome to Europe? Unser August Konvoi nach Griechenland

Vollgepackt mit Euren Sach- und Geldspenden machte sich unserer Team aus des Graz:Spendenkonvoi bestehend aus 2 Autos, einem Kleinbus und einem Transporter im August 2016 wieder auf dem Weg nach Thessaloniki, Griechenland. Dort im Norden Griechenlands, wo über 20.000 Flüchtlinge in 27 provisorischen Zeltlagern gestrandet sind  und nur notdürftig versorgt seit Monaten darauf warten, in Europa aufgenommen zu werden.

Hier ein Fotorückblick dieser intensiven zwei Wochen, in denen unser engagiertes Team folgendes leisten konnte:

  • Medizinische Versorgung in den Camps und auf den Straßen Thessalonikis für Flüchtlinge in Kooperation mit dem Projekt DocMobil
  • Aufbau und Einsatz eines Campkinos, um dem tristen Alltag der Kinder ein wenig Abwechslung zu geben. Verteilung von Spielsachen und rund 100 Bällen in einem Lager mit vielen Kindern.
  • Unterstützung der Volunteer- Schule in einem Lager mit Unterrichtsmaterialen: Stifte, Papier, Stofftiere, etc.
  • Einkauf und koordinierte Verteilung von Hygieneartikel im Wert von 10.000€ für rund 5.000 Menschen in drei Lagern.
  • Einkauf von 600 Flaschen Lausshampoo für die kollektive Entlausung ganzer Camps
  • Einkauf und Leitung der Soulfoodkitchen über ein Woche, in welcher täglich für ca. 800 Personen in einem Camp sowie an obdachlose, unversorgte Flüchtlinge gesundes Essen gekocht und ausgegeben wurde.
  • Besuche der einzelnen Flüchtlingscamps, um Bedarf an Hilfe zu eruieren
  • Besuch des Flüchtlings-Lagers an der Grenze zwischen Serbien und Ungarn
  • Einzelfallhilfe für Anliegen besonders vulnerabler Familien inkl. Sprachmittlung
  • Anbahnen einer ökumenischen Hilfsaktion für jesidische Flüchtlinge
  • Vernetzung mit anderen internationalen Volunteer- Gruppen
  • Enge Kooperation mit dem Weltklasse-Team von Robbie&Co im Refugees Warehouse in Thessaloniki

Einzelne Berichte findet ihr auf unserer Facebook Seite:

https://www.facebook.com/GrazSpendenkonvoi-1523255804643299/

Danke liebes Team! Ihr habt wieder Übermenschliches geleistet!

Diese Diashow benötigt JavaScript.