Presseaussendung

Serbien-Konvoi Ostern 2017

Sehr geehrte Damen und Herren!

Liebe MedienvertreterInnen!

Der  ‚NGO-Wahnsinn‘ –Sager bestätigt nur, dass immer mehr PolitikerInnen mit aller Kraft und koste es was es wolle europaweit daran arbeiten, Flüchtlinge auszusperren, zu kriminalisieren, im Stich zu lassen und in Kauf zu nehmen, dass diese ertrinken, erfrieren oder verzweifeln. All dies in der Hoffnung, dass durch Abwehr und Abschreckung niemand mehr kommen möge. Wir NGOs und Volunteer- Organisationen verfolgen einen anderen Ansatz. Solange es keine legale Möglichkeit gibt, in die EU zu kommen, um dort um Asyl ansuchen zu können, und solange sich an unseren Grenzen eine humanitäre Katastrophe entfaltet, werden wir im Sinne der Humanität und der Mitmenschlichkeit weiter versuchen, Schutzsuchenden zu helfen und sie zu unterstützen, da wo staatliche Organe dies verabsäumen. Im April, über die Osterferien brechen wir wieder mit einem Hilfskonvoi von Graz auf, diesmal nach Belgrad, Serbien, um nach Kräften zu versuchen, die humanitäre Lage der dort festsitzenden Flüchtlinge zu verbessern.  Im Anhang finden Sie unsere Presseaussendung dazu. Wir freuen uns über die Berichterstattung in Ihren Medien und stehen gerne für Interviews, Fotoserien, etc. zu Verfügung.

Presseaussendung_Osterkonvoi

Mit bestem Dank und herzlichen Grüßen,

Nicola Baloch

Für den Vorstand des Graz:Spendenkonvois